Sprüche zum ThemaSchmerzxTodx

Weitere verwandte Themen auswählen, um die gefundenen Sprüche weiter einzuschränken.




Sprüche

Schmerz Tod Spruch
Was uns beim Sterben weh tut, ist das Leben
Jean Anouilh
1910 - 1987

Spruch #4720
Themen: Leben, Schmerz, Tod

Schmerz Tod Spruch
Es wird Stille sein und Leere. Es wird Trauer sein und Schmerz. Es wird dankbare Erinnerung sein, die wie ein heller Stern die Nacht erleuchtet, bis weit hinein in den Morgen.
unbekannt

Spruch #5552
Themen: Erinnerung, Tod, Schmerz, Trost, Trauer

Schmerz Tod Spruch
Das Licht der Dankbarkeit, ihn so viele Jahre neben sich zu wissen, ist stärker als die Nacht und der Schmerz der Trauer.
unbekannt

Spruch #6522
Themen: Dankbarkeit, Schmerz, Tod, Trauer

Schmerz Tod Spruch
Auf den Flügeln der Zeit fliegt die Traurigkeit dahin.
Jean de La Fontaine
1621 - 1695

Spruch #7363
Themen: Traurigkeit, Schmerz, Tod, Zeit, Trauer

Schmerz Tod Spruch
Es gibt nur drei Ereignisse für den Menschen: Geburt, Leben und Tod; er weiß nichts von seiner Geburt, stirbt unter Schmerzen und vergisst zu leben.
Jean de la Bruyère
1645 - 1696

Spruch #8404
Themen: Geburt, Leben, Tod, Schmerz, Mensch

Schmerz Tod Spruch
Du hast für mich gesorgt, geschafft, ja sehr oft über deine Kraft. Nun ruhe aus, du gutes Herz, wer dich gekannt, fühlt unseren Schmerz.
unbekannt

Spruch #9828
Themen: Tod, Schmerz, Herz, Trauer

Schmerz Tod Spruch
Trösten möchten wir und sagen, dass wir traurig sind und im Leid verbunden. Stumm im Angesicht des Todes teilen wir den Schmerz, die Trauer dieser schweren Stunden.
unbekannt

Spruch #10216
Themen: Tod, Trost, Schmerz, Mitleid, Trauer

Schmerz Tod Spruch
Wenn uns etwas fortgenommen wird, womit wir tief und wunderbar zusammenhängen, so ist viel von uns selber mit fortgenommen. Gott aber will, dass wir uns wiederfinden, reicher um alles Verlorene und vermehrt um jeden unendlichen Schmerz.
Rainer Maria Rilke
1875 - 1926

Spruch #10917
Themen: Verlust, Schmerz, Trost, Tod, Trauer

Schmerz Tod Spruch
Mir tut es allemal weh, wenn ein Mann von Talent stirbt; denn die Welt hat dergleichen nötiger als der Himmel.
Georg Christoph Lichtenberg
1742 - 1799

Spruch #11198
Themen: Talent, Schmerz, Tod, Abschied, Trauer